Krank werden - Krank sein - Krank bleiben Erkennen - Angehen - Ändern Mental Coaching Naturheilmedizin

Die Natur- und Hausapotheke

Seien Sie ihr eigener Heilpraktiker: Nutzen Sie den Erfahrungsschatz der alt bewährten Naturheilmedizin. Lesen Sie, was gut für Sie ist. Ursachen angehen, nicht Symptome flicken.

Home

Rainer Schulte

Naturheilmedizin - Mental Coaching

ClusterMedizin®

Kontakt


Kneippanwendungen

Hydrotherapie ist eine Behandlung mit Wasser in den verschiedenen Temperaturen und Aggregatzuständen zu vorbeugenden, diätetischen und therapeutischen Anwendungen. Es wird heute in verschiedenen Wärmegraden für die jeweiligen Krankheiten behandelt. Es fängt mit Eis an und hört mit Wasserdampf auf. Kein vernünftiger Heilpraktiker wird über die Heilkraft des Wassers lächeln. Mit Wasser kann sich der Mensch abhärten, gesund halten und vor Krankheiten schützen. Wasser wird für medizinische Bäder, zum Duschen, für Wickelgüsse oder Packungen verwendet, mit oder ohne Zusätze von Kräutern oder anderen Wirkstoffen. Wasser macht müde Menschen munter und beruhigt nervöse. Es gibt Schwachen mehr Kraft, hilft Dicken beim Abnehmen, wirkt bei Rheuma und Durchblutungsstörungen, bei Herz- und Kreislauferkrankungen, Frauen- und Männerleiden, Verdauungsstörungen, Leber- und Nierenleiden. Wasser hat drei Eigenschaften:

1. Es löst festgesetzte Krankheiten.

2. Es leitet alles aus dem Körper heraus was nicht in ihn hinein gehört.
3. Es kräftigt den Körper durch Abtransport der Schlackestoffe und durch Abhärtung.

VerweisungDie meisten Menschen glauben an Medikamente nur dann, wenn sie die Wirkungen unmittelbar spüren. Binnen Minuten sollen die Kopfschmerzen, der Schnupfen verschwunden sein, die Müdigkeit verflogen, die erwünschte Frische wieder da sein. Es gibt zwar starke Spritzen, Tropfen und Pillen, die so brutal wirken, aber  meistens wird dadurch nur eine Betäubung oder ein Aufputschen bewirkt. Heilung selbst braucht Weile. Wasser allerdings kann oftmals binnen Minuten wahre Besserung bewirken: Durch heißes Baden kann man Koliken, Krämpfe und Verspannungen lösen, durch ein kühles Bad erfrischen, durch einen warmen Umschlag Ruhe bringen, durch kalte Wickel Fieber senken. Wasseranwendungen machen außerdem Spaß.

Kalte Waschungen am Morgen.

VerweisungDer Gedanke an eine kalte Waschung am Morgen erscheint uns zuerst brutal und unsympathisch. Trotzdem ist es Ihnen vorzuschlagen, den Tag künftig regelmäßig mit einem Morgenguß zu beginnen. Sie werden erleben, wie die kalte Waschung beruhigend für die Nerven ist. Die Empfindungen während und nach der Waschung sind uneingeschränkt angenehm. Es ist aber wichtig, die Regelmäßigkeit und die Rituale der Waschung einzuhalten, denn nur dann kommen sie zum Erfolg. Fragen Sie Ihren Heilpraktiker.

Das Augenbad dient zur Kräftigung und Erfrischung der Augen. Weiter gibt es noch Lehm, Kohl, Quark, Fango, Moor und Heilerde für Packungen. Die therapeutische Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen und hat mit Quacksalberei nichts zu tun. Auf diese Heilmethode kann kein Heilpraktiker verzichten, weil sie eine spezielle "Waffe" für bestimmte Symptome sind. Ebenso werden Dampfbäder für die Haut, die Lungen und für bestimmte Körperteile benötigt.

Güsse

VerweisungGrundsätzlich können alle Güsse warm und auch kalt durchgeführt werden. Die Erlebnisse sind die gleichen wie bei den Bädern. Hier kommt es auch auf die bestimmte Technik an, um zum Erfolg zu kommen. Die Wickel und Auflagen werden überall dort angewendet, wo Krankheitsstoffe aus dem Körper ausgeleitet, Körperflüssigkeit hingeleitet oder ganz allgemein in Schwung gebracht werden sollen.

Bäder mit Pflanzenextrakten

Es gibt Vollbäder, Halbbäder, Armbäder und Augenbäder. Das Vollbad wird warm als entspannendes beruhigendes Bad nach Feierabend genommen. Temperatur: um 33° C . Danach erfolgt eine kalte Abwaschung. Das heiße Vollbad nehmen wir: bei Erkältungen, Bronchitis, Katarrhen, rheumatischen Erkrankungen, Koliken und Krämpfen. Die Temperatur liegt bei 38° bis 40°. Kalte Vollbäder wirken allgemein erfrischend und sind außerdem bei fieberhaften Erkrankungen angezeigt. Die Dauer beträgt nur etwa 5 Sek. Die Halbbäder helfen bei rheumatischen Entzündungen in den Beinen, bei Ischias und Hexenschuß. Temperatur wie beim warmen Vollbad. Vorteil des Halbbades: weniger Kreislaufbelastung als beim Vollbad. Das kalte Halbbad ist gut zur Abhärtung, Erfrischung und während der Rekonvaleszent in jedem Alter.

VerweisungFuß- und Armbäder

Das warme Fuß- oder Armbad sollte möglichst allabendlich vorm Schlafengehen von Menschen mit geistiger Überbelastung, bei Nervosität und Blutandrang im Kopf genommen werden. Temperatur so warm wie angenehm. Das Wechselfußbad hat ein breites Spektrum an Anwendungen. Das Wechselbad mit kaltem und heißem Wasser, und das pure Armbad mit nur kaltem Wasser beinhaltet auch eine Reihe von Indikationen.

 


HeupackVerweisung

Der Heublumensack, ob nun von Kneipp oder einem selbst hergestellten, ist eine der schönsten Heißanwendungen. Er stärkt die Durchblutung, fördert den Schlackeabbau, kräftigt das Immunsystem im Anwendungsgebiet bis in die Tiefe und beruhigt die Nerven. Somit verursacht er ein angenehmes und wohliges Schwitzen.

Der Heupack von Kneipp besteht aus drei kleinen Kissen. Er ist fertig gestopft und kann in jeder Apotheke, aber auch in einigen Reformhäusern bezogen werden. Dieser Heusack kann des öfteren benutzt werden. Nach der Behandlung darf er nur nicht in einer Plastiktüte feucht weggelegt werden. Er sollte an der Luft trocknen. Mit einem Kilo Heublumen können fast drei Säcke gefüllt werden. Einschränkungen bestehen nur bei Allergikern, die an einem Heuschnupfen oder an einer Hautallergie leiden.

Die Anwendung:

Erhitzen Sie in einem Topf 1½ Liter Wasser bis es kocht. Nehmen Sie den Topf vom Herd. Legen Sie jetzt den Heusack in den Topf, so daß er von allen Seiten gleichmäßig das Wasser aufnehmen kann. Lassen Sie ihn jetzt auslaufen und wringen Sie ihn kurz noch mal aus. Legen Sie ihn nun auf eine Plastikfolie, damit die Unterlage nicht naß wird. Über das Heukissen legen Sie ungefähr drei Handtücher (zusammengefaltet), damit Sie sich nicht verbrennen. Es sollten alte Handtücher sein, die auch schmutzig werden dürfen. Legen Sie jetzt die von mir benannte Körperpartie auf die Handtücher und die darunter liegenden Kissen. Die Hitze des Kissen sollte immer kurz vor und an der Schmerzgrenze zu spüren sein. Nehmen Sie immer wieder ein Handtuch unter Ihnen weg, bis Sie mit der Körperpartie nackend auf dem Kissen liegen. Bleiben Sie jetzt noch ca. 15 bis 20 Min. darauf liegen.

Trocknen Sie Ihren Körper ab, und schützen Sie ihn jetzt vor evtl. Auskühlung.

Wickel

Verweisungkönnen kalt oder warm sein. Kalte und warme Wickel werden deshalb bei unterschiedlichen Krankheiten angewendet. Es gibt kalte-, warm,- heiße-, Brust-, Leib-, Fuß-, und Ganzwickel. Eine der wundersamsten Heißanwendungen ist die Auflage eines Heublumensackes . Es hilft bei allen Beschwerden, bei denen heiße Wickel angezeigt sind. Verweisung Eiswickel werden bei Fieber eingesetzt. Sie werden um den Unterschenkel gewickelt. Zwiebelwickel um die Brust werden bei Asthma, Bronchitis, allgemeine Erkältung und Erkältungsbeschwerden eingesetzt. Essigwickel bei Gelenksbeschwerden und fördern den Heilungsprozess nach Knochenbrüchen

Impressum / Datenschutzerklärungen