Krank werden - Krank sein - Krank bleiben Erkennen - Angehen - Ändern Mental Coaching Naturheilmedizin

Die Natur- und Hausapotheke

Seien Sie ihr eigener Heilpraktiker: Nutzen Sie den Erfahrungsschatz der alt bewährten Naturheilmedizin. Lesen Sie, was gut für Sie ist. Ursachen angehen, nicht Symptome flicken.

Home

Rainer Schulte

Naturheilmedizin - Mental Coaching

ClusterMedizin®

Kontakt

 

Unsere Psyche....

Ausbruch aus.... Wirklichkeit und Realität
Hilfe, die Wahrheit Beziehung: Mensch -- Medizin -- Behandlung

Unsere Prägung macht's

Gesundheit ist: ...........
Suizid - Selbstmord auf Raten? Flucht in Drogen, Alkohol....

Regeln zum Handeln

Zwei Spiele um über sich nachzudenken
der Tod - Freund oder Feind? Schuldgefühle
Mobbing ist der Lebens- und Jobkiller Nr. 1 Problembewältigung
medizinische Heilhypnose  


psycho - somatische Leiden und ihre vielfältigen Zusammenhänge in Aktion und Reaktion

  • Schuldgefühle: Sie blockieren uns und machen uns krank. Aber sind es wirklich Schuldgefühle und nicht einfach nur eine andere Handlung, die von anderen als normal oder sehr gut angesehen werden kann? Werden Beschuldigungen heutzutage zu schnell ausgesprochen, auf dass wir das tun, was der andere aus Machtmissbrauch uns aufzwingt...?

  • Problemlösungen: Probleme haben nicht nur eine Seite, sondern viele. Wenn wir sie von mehreren Seiten betrachten, entpuppt sich oft oder meistens das Problem als ein eigenes oder von anderen gemachtes Problem. Ein Problem kann man nur gut lösen, indem die Grundlagen zum Problem neutral analysiert werden und es dann auf Ursache und Lösung überprüft wird. Alles andere wäre Flucht und zur Wiederholung des Problems verurteilt.

  • Umgang mit Psyche <---> Soma: Wenn Sie etwas sehr trauiges und oder verletzendes hören, dann weinen Sie. Es werden Tränen produziert, ohne dass Sie angefaßt wurden. Ihr Organismus macht etwas, was Sie nur schwer oder gar nicht richtig einstufen können, weil die Informationen auf ein negatives Muster gestoßen sind und eine Reaktion hervorgerufen hat. Bei anderen Menschen steigt der Blutdruck (der bringt mich auf 180...), ein anderer bekommt so ein Hals, ein Herzinfarkt oder ein Magengeschwür. Wenn das dahinter stehende Problem nicht erkannt wird, dann helfen Medikament nicht wirklich. Läßt man diese Krücken weg, dann ist die Erkrankung wieder da.
    Unter anderem zeigen wir Ihnen nützliche Hinweise zu unserer Organsprache auf. Unser Stoffwechsel und die Organsprache lügt nie. Hören wir auf die Signale unseres Körper.


  • Die Prägung macht's: Was für uns normal und gut erscheint, ist für den anderen grotesk und falsch. Alles eine Art der Betrachtung und des Gelernten. Wenn wir uns die Hände zur Begrüßung geben, so ist diese Begrüßung bei den Eskimos irreführend, weil sie sich mit Nasenreiben begrüßen. Stellen Sie sich mal vor, wir würden uns in dieser Kultur alle so begrüßen.... Wissen wir um diese Dinge, so könnten wir vieles einfach so stehen lassen, es akzeptieren. Wir bräuchten nicht gleich ganze Rassen (Juden, Neger, Indianer usw.) niedermetzeln, nur weil sie anders fühlen und denken. Da sollten wir uns in der Denkweise eigentlich von einem Tier unterscheiden, oder?

  • Selbstmord - Gedanken: Gerade in unserer heutigen Zeit ist eine Statistik wichtiger denn je, weil sie wie keine andere Todesart proportional zum Gesellschaftsdruck ansteigt: die Selbstmordrate! Beängstigend ist es, dass gerade junge Menschen den Freitod wählen. Fragen Sie doch mal in einem Beerdigungsinstitut. Da bekommen Sie noch eine ehrliche Antwort. Ein Staat wird an dem gemessen, was er für die Schwächsten unter uns tut. Das ist ein bekannter Satz. Glauben Sie, dass der Staat etwas über das Versagen am Menschen öffentlich kund tut? Nicht immer ist es der Staat. In der Regel stehen oft auch die Menschen am Grab, die jemanden dort hineingebracht haben.
    Im nachfolgenden versuchen wir mögliche Gründe zum Suizid aufzuzeigen, auf dass wir die Menschen besser verstehen können und demzufolge auch besser helfen mögen und können, die sich zu diesem Freitod entschieden haben.

  • Mobbing tötet leise: Hintergründe zu einer der subtilsten und perversesten Form der Nonakzeptanz. Täter und Opfer, beide haben ein Defizit.

  • Tod: Freund oder Feind: Ansichten zum Prozess des Sterbens und des endgültigen Todes

  • und noch vieles mehr.....: zu Denkansätzen, welche versuchen den Menschen dazu zu bewegen bestimmte Problematiken einmal von einer anderen Seite zu betrachten....

Nichts trifft des Pudels Kern im Zusammenspiel von Krankheit und Psyche so treffend:

Die psychosomatischen Erkrankungen Radioaktivitaet Joke
Ganze Interessengruppen sind nicht daran interessiert, das dem Menschen bewußt wird, dass seine Psyche einen Einfluß auf sein Organismus und seinem Stoffwechsel hat. Wo kämen wir denn hin, wenn wir die Zusammenhänge besser verstehen würden und weniger krank werden, weil vieles, ja das meiste nicht mehr auf den Magen, dem Herzen, der Nieren..... usw. schlagen würde? Um Gottes Willen, viele Erkrankungen würden dann nicht mehr gesteuert, medikamentiert oder bevormundet werden. Wir würden selbständiger und mündiger werden, das geht in unserer Gemeinschaft schon gar nicht mehr.Mensch und Gehirnsteuerung Bedenken wir immer, das es keine einheitliche Realität gibt. Was ist Real? Da es keine einheitliche Realität oder Wirklichkeit gibt, weil Menschen auf Grund ihrer Herkunft und Lernphase Begebenheiten immer anders sehen und verstehen, gibt es immer Reibungspunkte. Bei vielen Reibungspunkte und einer mangelnden Konversation ohne Respekt und Achtung, kompensiert die menschliche Psyche je nach Dauer und Heftigkeit. Druck erzeugt Gegendruck = Krankheit.

Schön wäre es, wenn jeder Mensch nicht nur seine eigene Meinung haben darf, sondern sie auch sagen darf
und diese von seinem Mitmenschen respektiert wird. Sie muß nicht akzeptiert werden. Jeder kann gehen oder das Fernsehprogramm umschalten, wenn es einem nicht gefällt oder nicht dienlich ist. Ein wenig mehr Achtung und Respekt vor des anderen Denkweise und Erfahrung wäre schon sehr gut und im übrigen auch wesentlich gesünder für jeden von uns, weil wir uns dann auch nicht mehr so viel aufregen oder hinter schlucken, ja in uns hineinfressen bräuchten.

Schön wäre es, wenn wir es so wie in dem alten Film mit Heinz Rühmann, der Feuerzangenbowle, machen würden,
als der Professor am Anfang des Filmes die Füße auf dem Tisch legt und sagte: "Da ist erst einmal ein großes schwarzes Loch". Und dieses schwarze Loch wird mit dem bisherigen Wissen wieder neu gefüllt. Das heißt, dass wir nicht die alten Strukturen übernehmen sollen oder müssen. Da bleibt hier und dort schon einmal was draußen, weil es in der neuen Form nichts mehr zu suchen hat. Im Klartext heißt es, dass wir nicht jeden falschen Gedanken oder Machtgehabe und nicht jeden Schrott mit uns schleppen müssen....

 

Impressum / Datenschutzerklärungen